Kanadas Osten News Videos

Neufundlands beste Party: Das Burlington Gathering

In Neufundland hat das Offshore-Öl den Kabeljau-Fang ersetzt. Doch während die Hauptstadtregion um St. John´s boomt, sterben die Outports, die entlegenen Wahrzeichen der kanadischen Provinz. Zwei kreative Köpfe stemmen sich gegen den drohenden Exitus ihrer Gemeinden ..

Mail Attachment

Fröhlich und ungezwungen und mit der Technik haperts auch: Die neufundländische Girl Group Ashlyn wartet auf Saft, derweil Shaun Majumder mit Impro und munterem Zuspruch aus dem Publikum Zeit schindet .. 🙂

Über den ersten, eine brillante Unternehmerin namens Zita Cobb auf Fogo Island, habe ich bereits in meinem Gastbeitrag für KHL Lifestyle (s.u.) berichtet. Der zweite heisst Shaun Majumder, ist Spross einer indisch-neufundländischen Koproduktipon und nennt sich schon mal scherzhaft “the last living Indian of Newfoundland”. Sein Heimatdorf Burlington liegt eine Tagesreise von Fogo Island entfernt auf der Baie Verte Peninsula, am Ende der Straße. Auch Burlington geht es nicht gut, doch wie auf Fogo Island ist auch hier das neufundländische Kulturerbe noch quicklebendig. “Outports wie Burlington sind der Ursprung von allem”, sagt Majumder, 43, “die Lieder, die Geschichten, die Traditionenen, die Kochrezepte, einfach alles kommt von hier!” In Nordamerika ein erfolgreicher Stand-up-Comedian und aus Shows wie “This hour has 22 minutes” bekannter Fernsehstar, lebt Majumder zwar in Hollywood, kehrt aber jeden Sommer zurück nach Burlington – oft mit Freunden im Schlepptau. “Erst dabei fiel mir auf, dass es weder Hotels noch Restaurants gab, und das ist einfach schade”, sagt Majumder, und dann rattert er den hier möglichen Aktivitäten-Katalog, der von Eisbergbeobachtung bis zu Schneemobiltouren reicht, herunter. Majumder´s Ziel ist ehrgeizig. “In zehn Jahren möchte ich Burlington als internationales Touristenziel sehen, mit einer nachhaltigen, von Einheimischen geführten und von Regierungen unabhängigen Tourismusindustrie.”

Das Chef-Hike-Konzept: Erst die Wanderung, dann der Hummer (und die Musi)!

Der Weg dorthin soll , wie schon auf Fogo Island, über ein von der neufundländischen Outport-Architektur inspiriertes Luxushotel führen. Bis es jedoch soweit ist, stellt sich Burlington der Welt mit dem 2016 zum fünften Mal stattfindenden Burlington Gathering vor. Bei dem dreitägigen Festival hilft die ganze Gemeinde mit: Die Frauen spendieren Kuchen und Suppen, die Männer bauen Bühnen, die Jugendlichen lenken den Verkehr auf improvisierte Parkplätze. Die Erlöse fließen in eine gemeinnützige Stiftung. Bei der Programmgestaltung helfen Majumder´s Promi-Connections: Die Live-Konzerte und Stand-up-Shows drinnen und draußen werden nicht nur von beliebten Lokalmatadoren, sondern auch landesweit bekannten Stars wie Sam Roberts, Séan McCann und Alan Doyle von den neufundländischen Folkrockern Great Big Sea bestritten. Preisgekrönte neufundländische Chefs wie Jeremy Charles sorgen an offenen Feuern für das leibliche Wohl der Besucher und sind auch bei den beliebten Chef Hikes mit dabei. Deren Konzept ist genial einfach: Mit Majumder als Guide wandern die Gäste über Stock und Stein zu einsamen Buchten. Dort dampfen bereits die Kessel, warten Hummer und Krabben, sind Musiker beim Soundcheck “Wir wachsen gewaltig. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, freut sich der unermüdliche Majumder, der bei den Chef Hikes Reiseleiter, Animateur, Ansager und Entertainer ist und auch schon mal ein tragbares Klo in den Wald schleppt. Doch der Fernsehstar weiss auch, dass er einen langen Atem brauchen wird. “Dies ist kein Sprint, sondern ein Marathon.” Zita Cobb hätte ihm beigepflichtet. Auf Fogo Island sagte sie mir: “Wenn das hier schief geht, kann ich mich auf der Insel nicht mehr blicken lassen.”

 

 

 

Mehr zum Burlington Gathering in Neufundland

Mein Gastbeitrag “Kunst und Tourismus an Kanadas Ostküste“ bei KHLlifestyle

Zum Burlington Gathering in Neufundland

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply