Kanadas Westen News

Roadtrip 2016: Das B&B mit dem Kletterpark

Abschied von Osoyoos. Ich kann Abschied nicht gut. Vor allem von Orten, die mir so ausnehmend gut gefallen wie Osoyoos. Keine künstliche Resortatmossphäre, dafür alte Mom & Pop-Geschäfte und grüne Weinfelder und ein warmes, trockenes Klima: Der ideale Ort, um fünfe gerade sein zu lassen. Oder alt zu werden. Irgendwann.

img_2687

Tageziel: Das Myra Canyon Ranch B&B hoch über Kelowna!

Der Navion und ich haben uns nun zusammengerauft. Ich stoße mir beim Einsteigen nicht mehr den Kopf am Schränkchen über der Spüle, und er macht nachts keine komischen Geräusche mehr (In der ersten Nacht ging um 2 Uhr der Feuermelder an, in der zweiten das Radio. Ich habe beide Male herzhaft geflucht, seitdem gibt er Ruhe). Innerhalb von zehn Minuten sind wir startklar: Geschirr gespült und, in (saubere) Unterwäsche eingewickelt, wegen Schepperlärm, dann Sitzbänke geräumt und Slideout eingefahren.

img_2312

Zum Verlieben: Der Lake Osoyoos am Abend ..

Immer wieder toll: Hitting the Road!

Müll entsorgt. Elektrokabel und Wasserschlauch eingerollt und in dem beim Navion dafür vorgesehenen Fach verstaut. Und vorm Zurücksetzen/Ausparken nochmal die Umgebung gescannt, ob sich etwas oder jemand in unserem Dunstkreis bewegt. Beim Aufbruch, das stelle ich auf diesem Trip nöch öfters fest, kommt die Lust auf die Straße. Den Motor anzulassen, aufs Gas zu treten und neue Ziele ins Visier zu nehmen. Roadtrip eben. Das hilft über den Abschied hinweg ..

img_2440

Unterwegs auf dem Hwy. 93!

Wir nehmen den Hwy. 93 durch das Okanagan Valley nach Norden. Obst- und Weinfelder beiderseits der zweispurigen Straße, alle 500 Meter ein Obststand, alle Kilometer die Einladung zum „wine tasting“. Hinter Oliver decke ich mich bei einem freundlichen Inder mit Äpfel und Orangen ein und nehme beim Zurücksetzen fast dessem Ladendach mit. Muss mich noch dran gewöhnen, dass der Navion vorn 3,7m hoch ist. Dann wird das Valley eine Weile handtuchschmal, bis der Okanagan Lake die Regie übernimmt. 135 Kilometer ist er lang, und nur max. 5 km breit!

img_2461

Kelowna kündigt sich mit immer dichterem Verkehr an ..

Boomtown Kelowna

Dass es nun die am schnellsten wachsende Region Kanadas kommt, bekomme ich bald zu spüren. Der Verkehr nimmt zu, begleitet das linke Seeufer vierspurig und wälzt sich schließlich über eine Brücke nach Kelowna hinein. Kelowna ist mit 120 000 Einwohnern die größte Stadt der Okanagan-Region, das Zentrum des Weinbaus in Kanadas Westen und im Visier großstadtmüder Kanadier. Bis jetzt ist es noch eine gefällige Stadt mit viel Grün und der mit dem Wein kommenden kultivierten Entspanntheit ..

img_2831

Ein gutes Team: Rolf und Kathrin von Andrian, die Besitzer des Myra Canyon Ranch B&B!

Weil es schon spät nachmittags ist, gebe ich den Zielort ein. Myra Canyon Ranch B&B. Das Navi führt mich auf die andere Seite von Kelowna und dann wieder in die Berge. Irgendwann hört der Asphalt auf. Nach 500 Meter Schotter das Schild, auf das ich warte. Ein Haus wie dieses habe ich jedoch nicht erwartet. Eher eine Ranch. Dicke Rundhölzer, Blockhausatmo und so. Stattdessen stehe ich vor einem eleganten Designertraum aus Holz und Glas. Rechts daneben Stall und Pferdekoppel. „Bist Du der Ole?“ Kathrin von Andrian, schlank und fit, umarmt mich herzlich, weist uns einen Stellplatz neben der Koppel zu und zeigt mir das Haus.

img_2818

Der Tagesraum des B&B ..

Zeitgemäßes Design: Myra Canyon Ranch B&B

Wow. Neben Holz, Glas, Raum und Licht auch noch viel Weiss. Toll. Ich würde am liebsten gleich einziehen. Abends sitze ich mit den beiden in der Küche und höre ihre Geschichte. Vier Jahre erst sind sie in Kanada. Rolf war Jurist-Berater, Kathrin Lehrerin und Mutter. Von drei Söhnen und einer Tochter. „Irgendwann saßen wir da und fragten uns, das kann´s doch nicht sein, wie geht´s jetzt weiter, unser Leben in München“, sagt Rolf. Dass es Kanada wurde, war ein Zufall. „Unser ältester Sohn war auf Austauschjahr in Montréal“, erklärt Kathrin, „2010 haben wir ihn dort abgeholt und sind danach drei Wochen an der Ostküste entlang geschippert.“ Doch erst nach der Rückkehr klickte es bei den beiden. „Wir kamen zurück und dachten, auweh, Deutschland ist echt ein unfreundliches Land, meine Herrn!“

img_2584

Im alten Job musste er immer „Uniform“ tragen, sagt Rolf. Die Auswanderung nach Kanada war, wie man sieht, die richtige Entscheidung .. 🙂

Durch einen entfernten Verwandten in Kanada kamen die beiden letztendlich auf Kelowna. „Das solltet Ihr Euch mal anschauen, wenn Ihr was mit Tourismus machen wollt, hat er gesagt“, erinnert sich Kathrin schmunzelnd. Rolf googelte BBs in Kelowna, und so fand man die eine Hälfte des Hauses. Die andere bauten die beiden nach ihrer Ankunft dazu. 2012 war Umzug. Ob es nicht kompliziert war, der neue Anfang, und das mit vier Kindern? „Nicht komplizierter, als wenn wir nach Hamburg gezogen wären. Nur mit dem Unterschied der Anreise und das wir sechs Wochen auf den Container warten mussten“, sagt Rolf.

img_2508

Schwindeldfrei? Der Kletterpark der Myra Canyon Ranch befindet sich genau am Rand des Myra Canyon ..

Klettern und Radwandern: Genug zu tun!

Das B&B ist während meiner Zeit dort voll belegt. Kathrin und Rolf arbeiten quasi rund um die Uhr. Machen alles, putzen, kochen, backen, reparieren, organisieren die Ausritte, unterhalten die Gäste und auch diesen Reisejournalisten. Andertags begleite ich Rolf zum Kletterpark der Ranch. Dort hat er 40 Manager und ihre Frauen zu Gast. Team Building ist angesagt. Rolf heisst seine Gäste willkommen, stellt die Guides vor und macht auch noch den Moderator bei den Geschicklichkeitsspielen. „Du musst Menschen mögen, wenn Du in diesem Gewerbe bist“, sagt er, „sonst gehst Du unter.“ Der Kletterpark ist ein nicht ganz einfacher Parcours aus wackeligen Brücken, Seilen und Ziplines, einigen davon unmittelbar am Rand des Myra Canyon.

img_2681

Auf dem Kettle Valley Railway Trail: Tolle Aussicht in den Myra Canyon!

Die andere Attraktion liegt oberhalb der Ranch am Canyonrand. Dort führt der wohl spektakulärste Abschnitt des Kettle Valley Railway Trail entlang, ein alten Bahntrassen folgender Radwanderweg über zwei Dutzend historische hölzerne Gerüstbrücken. Als es aufhört zu regnen – leider habe ich an dem Tag kein Glück mit dem Wetter – leiht mir Rolf sein Rad und bringt mich hinauf. Ich schaffe es bis zur vierten Brücke, dann ziehen sich die Wolken wieder zusammen. Ein toller Radweg jedenfalls bis dorthin, mit fantastischen Aussichten. Ich sehen sogar einen Schwarzbären. Nur ganz kurz zwar, und aus dem Augenwinkel, dann ist er im Gebüsch verschwunden, doch immerhin. Als ich am nächsten weiterziehe, sagt Kathrin spontan: „Jetzt schon? Wo wir uns gerade an Dich gewöhnt haben?“ Ich komme wieder, keine Frage. Das war sicher nicht mein letztes Mal in Kelowna!

 

Mehr über das Myra Canyon Ranch B&B etc. hier

  • Myra Canyon Adventure Park hier,
    Kettle Valley Railway Trail hier,
    Okanagan Valley hier.
  • Bei SK Touristik könnt Ihr Eure Reise ins Okanagan Valley buchen, und ..
    Reiseinformationen über British Columbia auf deutsch gibt´s hier.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply